Beim Grauen Star (Katarakt) handelt es sich um eine Trübung der ursprünglich glasklaren Augenlinse.

 

Ein Patient mit Grauem Star sieht zunehmend verschleiert, matt und unscharf.

Oft nimmt auch die Blendungsempfindlichkeit zu.

Der Graue Star kann verschiedene Ursachen haben. Am weitaus häufigsten ist die Linsentrübung altersbedingt. Bei dieser Form spricht man daher vom Grauen Altersstar. Er tritt meist erst jenseits des 60. Lebensjahres auf. Der Graue Star ist weder mit einer Brille noch mit Medikamenten behandelbar.

 

Wenn sich die anfängliche, leichte Linsentrübung verdichtet und sich das Sehen deutlich verschlechtert, ist eine Operation die einzige Behandlungsmöglichkeit.

 

Detaillierte Informationen zur Behandlungsmöglichkeit des Grauen Stares finden Sie unter: